alphabetische Linux Kommandoübersicht

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Befehlen der Linux-Shell bash, d.h. über die grundlegenden Terminal-Kommandos die unter Linux zur Verfügung stehen.
Um nähere Informationen zu den Befehlen zu erhalten, klicken Sie einfach auf den entsprechenden Befehl.
Pinguin


A   B   C   D   E   F   G   H   I   K   L   M   N   P   R   S   T   U   W   Z



   

A ..

  adduser   richtet einen neuen Benutzer ein (interaktiv)
  alias   definiert eine Abkürzung
  apropos   sucht kommandos zu einem Thema
       
   

B ..

  bg   setzt einen Prozeß im Hintergrund fort
       
   

C ..

  cat   verbindet mehrere Dateien zu einer Gesamtdatei
  cd   wechselt das aktuelle Verzeichnis
  chattr   ändert zusätzliche (ext2fs) Dateiattribute
  chgrp   ändert die Gruppenzugehörigkeit einer Datei
  chmod   ändert die 9 Zugriffsbits einer Datei
  chown   ändert den Besitzer und (optional) die Gruppenzugehörigkeit einer Datei
  chsh   verändert die Default-Shell nach dem Einloggen
  cksum   berechnet die CRC-Prüfsumme zu einer Datei
  clear   löscht den Bildschirm
  cmp   vergleicht zwei Dateien
  cp   kopiert Dateien
  cpio   überträgt Archivdateien zwischen unterschiedlichen Dateisystemen
  compress   komprimiert Dateien
  csplit   zerlegt den Text an vorgegebenen Stellen in Einzeldateien
  cut   extrahiert Spalten aus jeder Zeile des Textes
       
   

D ..

  date   zeigt Datum und Uhrzeit an
  dd   kopiert Datenblöcke zwischen Devices (Low-Level cp)
  df   zeigt die Partitionen und deren Einbindungen an
  diff   vergleicht zwei Textdateien
  du   zeigt den Speicherbedarf von Dateien/Verzeichnissen an
  dumpe2fs   zeigt interne Informationen über ein ext2-Dateisystem an
       
   

E ..

  e2fsck   repariert ein ext2-Dateisystem
  echo   zeigt den folgenden Textstring am Bildschirm an
  expand   ersetzt Tabulator- durch Leerzeichen
  expr   führt einfache Integer-Berechnungen durch
       
   

F ..

  fdformat   formatiert eine Diskette
  fdisk   partitioniert die Festplatte
  fg   setzt einen Prozeß im Vordergrund fort
  file   ermittelt den Datentyp einer Datei
  find   sucht Dateien nach Name, Datum, Größe, etc.
  fold   zerlegt lange Textzeilen in kürzere
  free   zeigt den freien Speicherplatz (RAM und Swap-Speicher) an
  fromdos   konvertiert DOS-Zeilenenden ins Linux-Format
  fsck   repariert ein Dateisystem (Frontend)
       
   

G ..

  grep   sucht Texte innerhalb der Datei
  groups   zeigt die Gruppen des aktuellen Benutzers an
  gunzip   dekomprimiert Dateien, die mit gzip komprimiert wurden
  gzip   komprimiert Dateien; leistungsfähiger als compress
       
   

H ..

  halt   beendet Linux und hält den Rechner an
  hash   zeigt die Hash-Tabelle an
  head   zeigt die ersten Zeilen der Datei an
  hostname   zeigt den Hostnamen des Systems an
       
   

I ..

  id   zeigt Informationen zum Benutzer an
  info   startet das Info-System
       
   

K ..

  kill   versendet Signale (meist zum vorzeitigen Beenden von Prozessen)
       
   

L ..

  ldd   zeigt dei erforderlichen Libraries für ein Programm an
  less   zeigt Dateien seitenweise an (mit Rückwärtsbewegung)
  locate   sucht Dateien in einer dafür vorbereiteten Datenbank
  logname   zeigt den Benzutzernamen an
  logout   verlassen des Systems
  ln   stellt feste und symbolische Links zu Dateien her
  lpr   druckt eine Datei aus
  ls   zeigt das Inhaltsverzeichnis an
  lsattr   zeigt zusätzliche (ext2fs) Dateiattribute an
       
   

M ..

  man   zeigt die Beschreibung eines Kommandos an
  mattrib   verändert die Attribute der Datei
  mcd   wechselt das aktuelle Verzeichnis
  mcopy   kopiert Daten von/nach Linux (mread, mwrite)
  mdel   löscht Dateien
  mdir   zeigt das Inhaltsverzeichnis an
  mformat   richtet ein DOS-Dateiensystem ein
  mkdir   erzeugt ein neues Verzeichnis
  mkfifo   erzeugt eine FIFO-Datei (eine benannte Pipe)
  mkfs   richtet ein Dateiensystem ein
  mknod   erstellt Device-Dateien
  mkswap   richtet eine Datei oder eine Partition als Swap-Bereich ein
  mlabel   verändert den Namen der Diskette
  mmd   erzeugt ein neues Verzeichnis
  more   zeigt Dateien seitenweise an
  mount   bindet ein Device (Festplatte, CD-Rom, Partitionierung, etc.) in das Dateisystem ein
  mrd   löscht Verzeichnisse
  mread   kopiert Dateien von DOS nach Linux
  mren   ändert den Namen von Dateien
  mt   steuert den Streamer (Vor- und Rückspulen, etc.)
  mtools   Hauptprogramm für den Zugriff auf MS-Dos Dateisysteme
  mtype   zeigt den Inhalt von Textdateien an
  mv   verschiebt Dateien bzw. ändert ihren Namen
  mwrite   kopiert Dateien von Linux nach DOS
       
   

N ..

  nice   startet einen Prozeß mit verringerter Priorität
  nl   numeriert die Zeilen einer Textdatei
       
   

P ..

  passwd   verändert das Paßwort eines Benutzers
  paste   vereint mehrere Texte zeilenweise
  printenv   zeigt nur die Umgebungsvariablen an
  ps   zeigt die Liste der laufenden Prozesse an
  pstree   gibt einen Baum mit allen laufenden Prozessen aus
  pwd   zeigt das aktuelle Verzeichnis an
       
   

R ..

  rdev   verändert einige Bytes in der Kernel-Datei
  reboot   beendet Linux und starten den Rechner neu
  recode   konvertiert zwischen verschiedenen Zeichensätzen
  reset   restauriert die Zeichensatzzuordnung
  restorefont   speichert oder restauriert den VGA-Zeichensatz
  restorepalette   restauriert die VGA-Farbpalette
  rm   löscht Dateien
  rmdir   löscht Verzeichnisse
       
   

S ..

  sed   Stream-Editor (programmierbarer Editor)
  set   zeigt aller der Shell bekannten Variablen an
  setfont   verändert den VGA-Zeichensatz
  setterm   verändert diverse Terminal-Einstellungen
  shutdown   beendet Linux
  sort   sortiert Dateien
  split   zerlegt eine Datei in Teildateien mit vorgegebener Größe
  su   wechselt den Benutzer (mit Passworteingabe)
  sum   berechnet die Prüfsumme zu einer Datei
  swapoff   deaktiviert eine Swap-Datei oder -Partition
  swapon   aktiviert eine Swap-Datei oder -Partition
  sync   führt alle noch gepufferten Prozesse aus
       
   

T ..

  tac   zeigt Dateien 'verkehrt' an (die letzte Zeile zuerst)
  tail   zeigt das Ende der Datei an
  tar   vereint mehrere Dateien (und Verzeichnisse) in einer Datei
  tee   dupliziert die Standardeingabe
  todos   konvertiert Linux-Zeilenenden ins DOS-Format
  top   zeigt alle 5 Sekunden eine Liste aller Prozesse an
  touch   verändert den Zeitpunkt der letzten Änderung einer Datei
  tr   ersetzt vorgegebene Zeichen durch andere Zeichen
  tty   zeigt den Device-Namen des aktuellen Terminals an
  type   gibt den Typ eines Kommandos an (z.B. Shell-Kommando)
       
   

U ..

  umount   entfernt ein Device wieder aus dem Dateiensystem
  unalias   löscht eine Abkürzung
  uname   zeigt den Betriebssystemnamen und die Versionsnummer an
  uncompress   dekomprimiert durch compress komprimierte Dateien
  uniq   eliminiert mehrfach auftretende Zeilen in einer Textdatei
       
   

W ..

  wc   zählt eine Textdatei durch (Zeilen, Worte, Buchstaben)
  whatis   zeigt die Kurzbeschreibung eines Kommandos an (eine Zeile)
  whereis   sucht Dateien in typischen bin-Verzeichnissen
  which   durchsucht die PATH-Verzeichnisse nach Kommandos
  who   zeigt eine Liste aller eingeloggten Benutzer an
  whoami   wer bin ich? (entspricht "who -m")
  write   versendet Meldungen an andere Benutzer
       
   

Z ..

  zcat   zeigt eine komprimierte Textdatei an
  zless   zeigt eine komprimierte Textdatei seitenweise an (mit Rückwärtsbewegung)
  zmore   zeigt eine komprimierte Textdatei seitenweise an